Sportvereine als Erziehungshelfer

Auch Sportjugend sehr aktiv in diesem Bereich! - In den vergangenen Wochen fanden mehrere Einsätze statt

Die Sportjugend im Main-Tauber-Kreis führt seit Jahren beispielhafte Maßnahmen mit sozial integrativem Charakter durch. 

Ein weiteres Beispiel für das soziale Engagement der Sportjugend ist das Projekt „Sportvereine als Erziehungshelfer“. Dabei sollen straffällig gewordene junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren, die in Jugendstrafverfahren zur Ableistung von Arbeitsstunden verurteilt worden sind, die Möglichkeit erhalten, diese Arbeitsstunden in gemeinnützigen (Sport-)Vereinen zu erbringen. Sie können zum Beispiel als Helfer bei Grünanlagenpflege, Renovierungsarbeiten, Reinigungsarbeiten, Vereinsfesten oder allgemeinen Hilfsarbeiten eingesetzt werden.

In den vergangenen Wochen nun wiederum verstärkt junge Leute eingesetzt, die bei der Sportjugend ihre Sozialstunden ableisten.

Im Verein muss lediglich ein zuverlässiger und verantwortungsbewusster Betreuer die Jugendlichen anleiten und beaufsichtigen. Vereine oder Abteilungen, die an der Mitwirkung an diesem Konzept interessiert sind oder Fragen dazu haben, können jederzeit mit der Sportjugend Kontakt aufnehmen.

 

(Bildunterschrift)   Sehr oft werden die straffällig gewordenen Jugendlichen bei Arbeitseinsätzen im größten Zeltedeopot Nordbadens, in Hundheim-Steinbach die Möglichkeit gegeben, ihre Arbeitsstunden abzuleisten.

Aktuelle Meldungen

Auch Sportjugend sehr aktiv in diesem Bereich! - In den vergangenen Wochen fanden mehrere Einsätze statt

Werden Sie Förderer!

Unterstützen Sie junge Sportler im Main-Tauber-Kreis und bieten Sie unserer Jugend als Förderer eine sinnvolle Zukunft.

» Förderer werden

Zur Hauptseite